Im beruflichen oder privaten Kontext, zwischen Einzelpersonen oder Teams stoßen unterschiedliche Interessen aufeinander. Dabei können Konflikte entstehen. Sind diese nicht mehr sachlich zu klären, ermöglicht Mediation eine kooperative Lösung.

Mediation bedeutet vermitteln

Dabei erarbeiten die beteiligten Konfliktpartner gemeinsam mit dem Mediator eine einvernehmliche Regelung der offenen Punkte. Wir als Mediatoren übernehmen die Rolle des all-parteilichen Moderators, der die Gespräche strukturiert. Wir unterstützen die Parteien dabei, die Streitpunkte zu benennen, ihre eigenen Lösungsoptionen zu erarbeiten und diese zu bewerten. Die Lösung berücksichtigt die Bedürfnissen aller Beteiligten gleichermaßen – eine Lösung ohne „Verlierer“, bei der sich jeder im Ergebnis wiederfindet.

Fair, vertraulich, verbindlich

Die Teilnahme an einer Mediation ist freiwillig und absolut vertraulich. Die Konfliktpartner behalten – im Unterschied zu einem Gerichtsverfahren – jederzeit die Kontrolle über den Inhalt und Ausgang des Mediationsverfahrens und finden gemeinsam Regeln, die im Alltag gut umgesetzt werden können. Das strukturierte Vorgehen führt zeitnah und kostengünstig zu einer Lösung, die von allen Beteiligten getragen wird. Dies führt in der Praxis zu einer hohen Akzeptanz und Nachhaltigkeit der Ergebnisse. In einer schriftlichen Vereinbarung können diese verbindlich festgehalten werden.

Mediation ist ein Gestaltungsprozess, der erfolgreich zur Konfliktlösung im privaten und beruflichen Umfeld eingesetzt wird. Sie gibt Ihnen die Möglichkeit, die zukünftige Zusammenarbeit bzw. das Zusammenleben gemeinsam zu gestalten und dabei die Beziehung zwischen den Konfliktpartnern zu erhalten.